Chronik

2005
absteigend sortieren
12.03.2005 Berlin-Kreuzberg

Gegen 18 Uhr wird ein Kreuzberger kamerunischer Herkunft in der U-Bahnlinie 8 zuerst angepöbelt und bedroht. Der Täter, der äußerlich dem rechten Spektrum zuzuordnen ist, droht dem Mann, dass er, sollte er am Kottbusser Tor aussteigen, "Etwas" erleben werde; dort seien seine Kumpels.

16.03.2005 Berlin-Wedding

Ein 39-jähriger schwuler Mann wird in der Lindowerstraße in Wedding von vier jungen Männern als "schwule Sau" und "Tunte" beschimpft. Zwei dieser Jugendlichen verfolgen ihn, drohen ihn umzubringen und schlagen ihn mehrmals ins Gesicht und an den Hinterkopf, so dass er das Bewusstsein verliert.

24.03.2005 Berlin-Spandau

Ein 43 Jahre alter schwuler Mann wird von drei jungen Männern als "schwule Sau" beschimpft. Eine Frau, die sich einmischt und die Täter auffordert, sich nicht so zu benehmen, wird als "Schlampe" beschimpft. Der Mann und die Frau entfernen sich von den aggressiven Jugendlichen.

28.03.2005 Berlin-Charlottenburg

Ein 37 Jahre alter Mann wird als "schwule Sau" beschimpft und sofort mit der Faust ins Gesicht geschlagen und mit großer Wucht in die Rippen getreten. In der Nähe sitzende Fahrgäste stehen auf und entfernen sich. Erst als der Geschädigte laut um Hilfe ruft, greift ein Mann ein.

05.04.2005 Berlin-Köpenick

Zwanzig Neonazis aus dem Umfeld der am 9.3.2005 verbotenen kameradschaften Berliner Alternative Süd Ost (BASO) und der Kameradschaft Tor greifen fünf Jugendliche, welche auf dem Weg zu einer Infoveranstaltung zum Thema: "Der Neonazis neue Kleider" sind, vor dem Jugendclub Café in Köpenick mit Eisenstangen, Ketten und Pfeffergas an.

10.04.2005 Berlin-Schöneberg

Zwei schwule Männer werden gegen 4.00 Uhr morgens am Nollendorffplatz von vier jungen Männern angegriffen und verletzt. Sie werden beide mehrfach ins Gesicht geschlagen. Die Täter gehen danach ruhig weiter und beschimpfen die beiden schwulen Männer noch als "schwule Säue".

15.04.2005 Berlin-Treptow

Sieben alternative Jugendliche werden bei einer Technoparty in den Spreehöfen von ca. 50 Neonazis gejagt.
Treptower Antifa Gruppe

16.04.2005 Berlin-Treptow

Im Umfeld der Antifa Veranstaltung "Le Monde est á nous" in der Alten Feuerwache Schöneweide greifen ca. 10 Neonazis einen Punk vor dem Lokal Spreehexe in der Schnellerstraße an, der sich auf dem Weg zu einem Konzert befand.
Treptower Antifa Gruppe

16.04.2005 Berlin-Köpenick

Ein Straßenbahnfahrer der Linie 68 wird an der Station Wendenschlossstraße/Landjägerstraße von zwei Neonazis angegriffen, nachdem er sie bat, das Grölen von rechtsradikalen Liedern zu unterlassen. Pressedienst der Polizei vom 23.4.2005

16.04.2005 Berlin-Pankow

Ein junger, aus dem Lade-Klub kommender Musiker wird von drei jungen Männern gefragt, ob er aus dem Lade-Klub käme, wo zeitgleich eine Reggea-Party stattfindet. Als er bejaht, drängen sie ihn im Wartehäuschen der Bushaltestelle Tschaikowskistraße (in unmittelbarer Nähe des Lade-Klubs) in eine Ecke und schlagen ihn.

Seiten