Chronik 2016

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2016

Chronik 2016 als PDF hier herunterladen

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Oranienstraße 159 | 10969 Berlin Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2016
absteigend sortieren
17.01.2016 Berlin-Mitte

Ein 23-jähriger Mann und ein 18-jähriger Mann, die um 0.10 Uhr in Begleitung einer 23-jährigen Frau in der Dircksenstraße sind, werden aus einer Gruppe von sechs Männern heraus rassistisch beleidigt. Der 23-Jährige wird von einem Mann angerempelt und verletzt. Der 18-Jährige wird von einem anderen Mann geschlagen und verletzt. Die Polizei nimmt drei 28-, 31- und 32-jährige Täter fest.

Polizei Berlin, 17.01.2016
Tagesspiegel, 17.01.2016
Berliner Zeitung, 7.01.2016

17.01.2016 Berlin-Lichtenberg S-Bahnlinie 7

Gegen 21.00 Uhr wird ein Geflüchteter in der S-Bahn Richtung Ahrensfelde von mehreren Männern aus rassistischer Motivation geschlagen. Der Geflüchtete steigt deshalb am Nöldnerplatz aus, wird aber von den Tätern verfolgt. Zeug_innen greifen nicht ein.

Register Marzahn-Hellersdorf

17.01.2016 Berlin-Kreuzberg

Zwei unbekannte Männer werden gegen 2.45 Uhr am Kottbusser Tor durch mehrere Personen aus homophober Motivation geschlagen.

Polizei Berlin, 22.09.2016

18.01.2016 Berlin-Marzahn

Pressevertreter_innen, die über eine Kundgebung in der Jan-Petersen-Straße berichten, werden von ca. 15 Neonazis, die teilweise vermummt sind und an der Kundgebung teilnehmen, bedroht. Sie verlassen unter Polizeischutz den Ort.

Antirassistisches Register ASH

21.01.2016 Berlin-Marzahn

Acht Bewohner der Geflüchtetennotunterkunft am Glambecker Ring werden von sechs Neonazis bedrängt und von der Bushaltestelle bis zur Unterkunft verfolgt.

Polis*

23.01.2016 Berlin-Charlottenburg

Ein 22-jähriger Mann und eine 23-jährige Frau werden gegen 19.00 Uhr in einem Bus der Linie M49 von zwei unbekannten Männern rassistisch beleidigt. Der 22-Jährige kann dem Schlag mit einer Bierflasche durch einen der Männer ausweichen. Bevor die durch den Busfahrer alarmierte Polizei erscheint, können die Täter, wovon einer noch den sogenannten Hitler-Gruß macht, fliehen.

Polizei Berlin, 24.01.2016

24.01.2016 Berlin-Charlottenburg U-Bahnlinie U7

Ein Mann und eine Frau werden in der U7 von zwei Fahrgästen antisemitisch beleidigt und bedroht. Beim Aussteigen wird der Mann von einem der Täter getreten.

Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)

26.01.2016 Berlin-Marzahn

Mehrfach werden Geflüchtete und Geflüchtetenunterkünfte, unter anderem die Unterkunft am Glambecker Ring, aus einem Kleinbus heraus angegriffen und mit Gegenständen beworfen.

Register Marzahn-Hellersdorf
Polis*

27.01.2016 Berlin-Internet

Die Vorstandsvorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung wird in einer E-Mail aus antisemitischer Motivation massiv bedroht.

Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)

29.01.2016 Berlin-Neukölln

Gegen 11.00 Uhr wird in einer Unterkunft für Geflüchtete in der Karl-Marx-Straße eine Beschädigung, die durch einen Schuß aus einem Luftdruckgewehr in der Fensterscheibe verursacht wurde, entdeckt. Verletzt wurde niemand.

Polizei Berlin, 29.01.2016

Seiten