Chronik 2017

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2017

Chronik 2017 als PDF hier herunterladen

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Beusselstraße 35 | 10553 Berlin | Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2017
aufsteigend sortieren
15.07.2017 Berlin-Pankow

Ein 20-jähriger Mann wird gegen 21.15 Uhr in der Hertzstraße in Wilhelmsruh von einem 33-jährigen Mann, der auch den Hitlergruß zeigt und „Heil Hitler“ ruft, aus behindertenfeindlicher Motivation beleidigt und mit einem Stein, der ihn knapp verfehlt, beworfen.

Polizei Berlin, 30.10.2017

14.07.2017 Berlin-Prenzlauer Berg Tramlinie M1

Ein 39-jähriger Mann wird gegen 2.40 Uhr in der Tram M1 in der Nähe der Haltestelle Milastraße Ecke Buchholzstraße von einem unbekannten Jugendlichen, der in Begleitung von zwei Freunden ist, aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt und geschlagen.

Polizei Berlin, 14.07.2017

13.07.2017 Berlin-Marzahn

Gegen Mittag werden drei Jugendliche, die in einer Unterkunft für Geflüchtete leben, vor dem Eingang eines Kinos am S-Bahnhof Marzahn von zwei Erwachsenen rassistisch beleidigt, bedroht und geschlagen. Die drei jungen Männer erstatten keine Anzeige.

Register Marzahn-Hellersdorf

11.07.2017 Berlin-Neukölln

Um 2.14 Uhr wird in Buckow das Auto einer SPD-Politikerin aus extrem rechter Motivation angezündet.

Register Neukölln

11.07.2017 Berlin-Neukölln

Um 2.20 Uhr wird das Auto einer Frau, die sich im Bündnis Rudow gegen Rechtsextremismus engagiert, in Brand gesetzt. Bereits im Juni 2016 wurde ihr PKW durch einen Brandanschlag zerstört.

Register Neukölln

10.07.2017 Berlin-Internet

Ein Journalist aus Lichtenberg erhält Gewalt- und Morddrohungen im Internet. Auf einem Portal werden persönliche Daten des Journalisten veröffentlicht.

Register Lichtenberger
ReachOut

10.07.2017 Berlin-Neukölln

Ein 18-jähriger Geflüchteter wird gegen 15.30 Uhr in der Braunlager Straße von einem 42-jährigen Nachbarn rassistisch beleidigt, mit dem Kopf gegen die Wand gedrückt und getreten.

Polizei Berlin, 19.02.2018

06.07.2017 Berlin-Wedding

Gegen 21.45 Uhr werden eine 25- und eine 26-jährige Frau in der Oudenarder Straße Ecke Groninger Straße von einem 31-jährigen Mann aus aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt und bespuckt. Eine der Frauen wird von dem 31-Jährigen angefasst, eine Hand ins Gesicht gedrückt und gestoßen.

Polizei Berlin, 7.07.2017
Tagesspiegel, 7.07.2017

05.07.2017 Berlin-Reinickendorf

Eine 28-jährige Frau wird gegen 17.00 Uhr am Letteplatz von einer 54-jährigen Frau antimuslimisch beleidigt. Der 28-Jährigen wird das Kopftuch herunter gezogen und ihr wird mehrmals auf den Kopf geschlagen.

Polizei Berlin, 30.10.2017

03.07.2017 Berlin-Wedding

Ein Mann, der im Stadtteil Gesundbrunnen auf einer Parkbank sitzt und liest, wird von einem unbekannten Mann aus antisemitischer Motivation bedroht. Als der Mann zu seinem Fahrrad geht, stößt der Unbekannte das Fahrrad um. Der Mann bekommt von dem Täter einen Kopfstoß, er wird auf die Bank zurückgestoßen und nochmal bedroht. Als zwei Zeug_innen helfend eingreifen, entfernt sich der Täter. Der Mann ruft die Polizei und erstattet Anzeige.

Register Mitte
Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)

Seiten