Berlin-Zehlendorf

Bei einer Wahlveranstaltung der AfD im Rathaus Zehlendorf werden ein Mann und eine Frau, nach einem kritischen Zwischenruf der Frau, gewaltsam aus dem Raum entfernt. Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf erstattet Strafanzeige.

Register Steglitz-Zehlendorf

Berlin-Charlottenburg

Gegen 23.00 Uhr wird ein 29-jähriger Angestellter in einem Imbiss in der Reichsstraße von einem unbekannten Mann aus rassistischer Motivation bedroht. Der Unbekannte zeigt den Hitlergruß, schlägt in die Richtung des 29-jährigen, trifft aber nicht, und schießt symbolisch auf den Angestellten.

Polizei Berlin, 30.11.2017
Berliner Morgenpost, 30.11.2017
Berliner Zeitung, 1.12.2017

Berlin-Köpenick Bushaltestelle

Ein 36-jähriger Mann wird gegen 6.00 Uhr an einer Bushaltestelle in der Erwin-Bock-Straße von zwei unbekannten Männern rassistisch beleidigt und festgehalten. Der 36-Jährige wird von zwei weiteren Tätern geschlagen, gebissen, verletzt und seine Sonnenbrille wird geraubt.

Polizei Berlin, 26.11.2017
Tagesspiegel, 26.11.2017

Berlin-Tiergarten

Gegen 15.00 Uhr wird ein 55-jähriger Mann von einem Arbeitskollegen in einem Geschäft in der Beusselstraße rassistisch beleidigt. Dem 55-Jährigen wird der Arm verdreht und er wird verletzt.

Polizei Berlin, 24.11.2017

Berlin-Treptow S-Bahnhof Schöneweide

Eine 36-jährige Frau, die in Begleitung ihrer fünfjährigen Tochter ist, wird vor dem Aussteigen aus der Bahn am Bahnhof Schöneweide von einem unbekannten Fahrgast rassistisch beleidigt und bespuckt.

Polizei Berlin, 23.11.2017
Berliner Zeitung, 23.11.2017

Berlin-Friedrichshain S-Bahn

Gegen 17.15 Uhr wird eine Frau in der Ringbahn zwischen Ostkreuz und Frankfurter Allee von einem unbekannten Mann rassistisch beleidigt. Er tritt gegen ihr Fahrrad. Als die Frau aussteigt, sagt der Mann zu ihr "Heil Hitler". Zeug_innen, die sich einmischen, werden von ihm mehrfach ins Gesicht gespuckt.

Register Friedrichshain-Kreuzberg

Lieblingsanwalt der Mittellosen

Benjamin Düsberg kennt sich mit gesellschaftlicher Benachteiligung aus - er vertritt vor Gericht die Marginalisierten

Von Samuela Nickel

Benjamin Düsberg ist hibbelig. In einer Bäckerei vor dem Amtsgericht Moabit trinkt er schnell seinen Kaffee aus. Der Prozess beginnt gleich. Der 37-Jährige fährt sich durch die Haare, nimmt seine Tasche und verschwindet dann im Haupteingang des Gerichts.

Berlin-Neukölln U-Bahnhof Blaschkoallee

Gegen 2.50 Uhr werden eine unbekannte Frau, ein 20-jähriger und ein 27-jähriger Mann in der U-Bahn von einem Unbekannten rassistisch beleidigt. Auf dem U-Bahnhof Blaschkoallee werden der 20- und der 27-Jährige von dem unbekannten Täter mit Reizgas besprüht und geschlagen.

Polizei Berlin, 17.11.2017

Berlin-Schöneberg

Eine 36-jährige Transfrau wird gegen 21.00 Uhr in der Frobenstraße aus LGBTIQ-feindlicher Motivation aus einem vorbeifahrenden Auto heraus mit einer Flasche beworfen.

Polizei Berlin, 17.11.2017

Berlin-Hellersdorf

Ein 19-jähriger Geflüchteter wird gegen 21.00 Uhr vor einem Jugendclub in der Senftenberger Straße aus einer Gruppe heraus von einem Mann rassistisch beleidigt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Polizei Berlin, 17.11.2017

Seiten

ReachOut RSS abonnieren