Chronik 2014

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2014

Chronik 2014 als PDF hier herunterladen.

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Oranienstraße 159 | 10969 Berlin Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2014
absteigend sortieren
26.02.2014 Berlin-Hellersdorf

Ein Mann wird im Treppenhaus eines Wohnhauses von einer weiblichen Reinigungskraft rassistisch beleidigt, mit dem Wischmob geschlagen und dabei verletzt. Er erstattet Anzeige bei der Polizei.

Polis

04.03.2014 Berlin-Kreuzberg

Ein Mann wird gegen 5.00 Uhr von anderen Bewohnern des Camps auf dem Oranienplatz aus seinem Zelt gerettet, nachdem zwei unbekannte Täter vermutlich aus rassistischer Motivation zwei Schlafzelte angezündet haben.

asylstrikeberlin.wordpress.com
ReachOut

05.03.2014 Berlin-Hellersdorf

Gegen 12.15 Uhr wird ein 23-jähriger Mann in einem Wohnhaus, während er Flyer für die "Schülerpiraten" verteilt von einem unbekannten Mann rassistisch beleidigt, gestoßen und verletzt.

Polizei Berlin, 12.05.2014

06.03.2014 Berlin-Friedrichshain

Ein 42-jähriger Mann wird gegen 00.45 Uhr von einem unbekannten Mann rassistisch beleidigt und mit der Faust in den Nacken geschlagen.

Polizei Berlin, 12.05.2014

08.03.2014 Berlin-Neukölln

Gegen 23.00 Uhr wird ein Betreiber eines Lokals in der Tellstraße aus einer Gruppe von vier Männern heraus rassistisch beleidigt und angegriffen. Der Lokalbetreiber wird von einem der Männer mit einem Messer bedroht, aber nicht verletzt.

ReachOut

10.03.2014 Berlin-Kreuzberg

Ein Bewohner des Geflüchteten-Camps am Oranienplatz klagt über Übelkeit, nachdem frühmorgens Unbekannte das Informationszelt mit einer übelriechenden Substanz verunreinigt haben.

Polizei Berlin, 10.03.2014
Tagesspiegel, 10.03.2014

10.03.2014 Berlin-Prenzlauer Berg S-Bahn

Ein 22-jähriger Mann wird gegen 18.20 Uhr in der S-Bahn von drei unbekannten Männern, die auch "Sieg Heil" rufen und den sogenannten "Deutschen Gruß" zeigen, rassistisch beleidigt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Polizei Berlin, 12.05.2014

14.03.2014 Berlin-Hellersdorf

Gegen 0.10. Uhr werden ein 19- und ein 20-jähriger Mann auf dem Weg in die Unterkunft in der Maxie-Wander-Straße von sechs unbekannten Männern aufgefordert, stehen zu bleiben und mit Bierflaschen beworfen. Der 19- und der 20-Jährige erreichen das Flüchtlingsheim unverletzt. Zwei Zeugen können verhindern, dass die sechs Männer in das Gebäude eindringen, obwohl sie es versuchen und aus rassistischer Motivation Drohungen aussprechen.

Polizei Berlin, 14.03.2014
Taz, 14.03.2014
Tagesspiegel, 14.03.2014
Berliner Zeitung, 14.03.2014
Neues Deutschland, 15.03.2014

15.03.2014 Berlin-Neukölln

Ein 27-jähriger Mann wird gegen 2.20 Uhr in der Hermannstraße Ecke Boddinstraße von zwei Männern angegriffen und durch Faustschläge und Fußtritte verletzt. Der 27-Jährige hatte mit mehreren Zeugen von der anderen Straßenseite beobachtet wie eine Gruppe von Personen vor einem Lokal antisemitische Parolen gerufen und einige den sogenannten "Deutschen Gruß" gezeigt haben. Die Polizei nimmt einen der Täter fest.

Polizei Berlin, 15.03.2014

17.03.2014 Berlin-Mitte

Gegen 20.45 Uhr wird ein 38-jähriger Mann von einem 34-Jährigen homophob beleidigt und verletzt.

Polizei Berlin, 12.05.2014

Seiten