Chronik 2016

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2016

Chronik 2016 als PDF hier herunterladen

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Oranienstraße 159 | 10969 Berlin Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2016
aufsteigend sortieren
06.09.2016 Berlin-Charlottenburg

Gegen 14.00 Uhr wird eine Frau, die bettelnd auf dem Gehweg in der Kantstraße sitzt, von einer unbekannten Frau aus antiziganistischer Motivation angeschrien, bespuckt und getreten. Eine Zeugin greift ein.

Register Charlottenburg-Wilmersdorf

06.09.2016 Berlin-Hellersdorf

Auf die Wohnung einer Frau wird ein Brandanschlag mit einem selbst gebauten Brandsatz, den sie löschen kann, verübt. Der Täter ist ein 37-jähriger Nachbar, der bei seiner Festnahme den Hitlergruß zeigt.

Register Marzahn-Hellersdorf
Antirassistisches Register ASH

06.09.2016 Berlin-Schöneberg

Geflüchtete, die in einem Mehrfamilienhaus wohnen, werden von unbekannten Tätern bedroht. Gegen 5.00 Uhr wird ein Balkon und die Fassade mit Kot verunreinigt.

Kleine Anfrage 18/10313

05.09.2016 Berlin-Tempelhof

In der Prinzenstraße in Mariendorf wird gegen 10.15 Uhr ein 35-jähriger LKW-Fahrer von einem unbekannten Autofahrer rassistisch beleidigt, bedroht und mit einem Schraubenschlüssel, der die Windschutzscheibe des LKWs trifft, beworfen.

Polizei Berlin, 27.02.2017

03.09.2016 Berlin-Schöneberg

Kurz nach Mitternacht wird ein Mann vor einem Lokal in der Motzstraße von einem 25-jährigen Mann homophob beleidigt und angespuckt.

Polizei Berlin, 3.09.2016
queer.de, 3.09.2016

03.09.2016 Berlin-Lichtenberg S-Bahnlinie S7

Ein 31-jähriger Mann, der die rassistischen Äußerungen von zwei Männern missbilligt, wird gegen 21.35 Uhr in der S7 von den Unbekannten geohrfeigt, mit einer Bierflasche gegen den Kopf geschlagen, am Boden liegend getreten und verletzt. Ein Zeuge greift ein und zieht den Betroffenen von den Tätern weg.

Bundespolizei Berlin, 5.09.2016
Berliner Zeitung, 5.09.2016
berlinonline.de, 5.09.2016

03.09.2016 Berlin-Prenzlauer Berg

Nach dem Fußballspiel BFC Dynamo gegen HSV um 20.00 Uhr wird im Mauerpark eine Gruppe von Erwachsenen und Kindern, die ein Picknick machen, von ca. 200 Hooligans eingekreist, rassistisch beleidigt, mit Reizgas besprüht und mit Flaschen beworfen. Vier Personen werden verletzt.

ReachOut

03.09.2016 Berlin-Prenzlauer Berg

Gegen 21.00 Uhr werden fünf Männer auf ihrem Weg von einem Picknick im Mauerpark in der Nähe des U-Bahnhofs Bernauer Straße von mehreren Neonazis und BFC-Fußballfans rassistisch beleidigt, bedroht und angegriffen. Ein Mann wird mit einer Glasflasche geschlagen und verletzt.

ReachOut

01.09.2016 Berlin-Köpenick

Eine Frau wird in Grünau von einem Mann antimuslimisch beleidigt und bedroht.

Register Treptow-Köpenick

31.08.2016 Berlin-Prenzlauer Berg

Gegen 3.05 Uhr wird ein 25-jähriger und ein 27-jähriger Mann in der Eberswalder Straße von einem 23-jährigen homophob beleidigt . Anschließend werden die beiden Männer vom Täter geschlagen und getreten.

Polizei Berlin, 27.02.2017

Seiten