Chronik 2006

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2006

Chronik 2006 als PDF hier herunterladen.

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Oranienstraße 159 | 10969 Berlin Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2006
aufsteigend sortieren
19.05.2006 Berlin-Lichtenberg

Der Abgeordnete des Abgeordnetenhauses von Berlin Giyasettin Sayan wird bei einem Überfall am Freitagabend schwer verletzt. Er wird rassistisch beleidigt und niedergeschlagen. Giyasettin Sayan kommt mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Der Staatsschutz ermittelt.

Pressemeldung der Polizei, 20.05.2006
ddp, 20.05.2006
Berliner Zeitung, 21.05.2005, 22.05.2006
Berliner Morgenpost, 21.05.2006, 22.05.2006
Frankfurter Rundschau, 22.05.2005
Süddeutsche Zeitung, 21.05.2006, 22.05.2006
Tagesspiegel, 21.05.2006, 22.05.2006
taz, 22.05.2006
ND, 22.05.2006

19.05.2006 Berlin-Friedrichshain

Eine Gruppe alternativer Jugendlicher wird im Volkspark unvermittelt von einer Gruppe von etwa 20 Neonazis (äußeres Erscheinungsbild) mit Schlagstöcken und Flaschen zusammengeschlagen. Acht der Angreifer werden in der Virchowstraße festgenommen.

Antifa Friedrichshain

19.05.2006 Berlin-Neukölln

In einem Wagen der U-Bahn Linie 7 wird eine Gruppe junger Punks von sechs rechten Jugendlichen angegriffen. Einer der Punks sowie eine unbeteiligte Frau werden dabei verletzt.

Autonome Neuköllner Antifa

13.05.2006 Berlin-Lichtenberg

Nach dem Fußballspiel BFC Dynamo gegen den 1.FC Union wird ein alternativer Jugendlicher im Lichtenberger "Allee-Center" von mehreren BFC Fans beleidigt und geschlagen.

Antifa Hohenschönhausen

07.05.2006 Berlin-Treptow

Als eine Gruppe alternativer Jugendlicher gegen 2 Uhr 40 auf dem S-Bahnhof Baumschulenweg die Bahn verlassen will, werden sie von einer 10-köpfigen Gruppe Neonazis angegriffen. Die Angreifer schlagen und treten auf die Jugendlichen ein, bis diese vom Bahnhof flüchten können.

Treptower Antifa Gruppe

07.05.2006 Berlin-Treptow

Drei alternative Jugendliche werden gegen 3 Uhr auf dem S-Bahnhof Adlershof von derselben Gruppe Neonazis angegriffen, die zuvor schon am S-Bahnhof Baumschulenweg Jugendliche angegriffen hat. Die Neonazis schlagen die Jugendlichen mehrfach. Es gelingt den Angegriffenen zu flüchten.

Treptower Antifa Gruppe

06.05.2006 Berlin-Köpenick

Gegen 23 Uhr werden zwei 17- und 18-Jährige von einem Neonazi als "Zecken" tituliert und ihnen wird in den Unterleib geschlagen. Der Täter geht aus einer Gruppe mit "augenscheinlich rechten Personen" auf die Jugendlichen zu, unterhält sich mit ihnen über politische Themen, wird aggressiv und schlägt sie.

Polizeipräsident in Berlin, 1.08.2007

06.05.2006 Berlin-Friedrichshain

Mehrere alternative Jugendliche werden am Wühlischplatz von zwei Neonazis bedroht.

Antifa Friedrichshain

06.05.2006 Berlin Friedrichshain

Eine halbe Stunde nach dem u.g. Vorfall wird einem Mann am Wismarplatz mit einem Hammer das Schienbein gebrochen. Die beiden Täter werden festgenommen.

Antifa Friedrichshain

05.05.2006 Berlin-Friedrichshain

Alternative Jugendliche werden im Volkspark Friedrichshain von etwa 50 Neonazis und Hooligans mit Flaschen und Steinen angegriffen. Beide Seiten tragen erhebliche Verletzungen davon.

Antifa Friedrichshain

Seiten